Richtig gesehen, Sie halluzinieren nicht. Da steht tatsächlich ein Mond inmitten von Dubai. Bald zumindest. Unter dem Motto: „Because you have been everywhere else“ lässt das kanadische Architekturbüro „Moon World Resorts Inc.“ bis voraussichtlich Ende 2027 ein Mond-Hotel enstehen. Mit 224 Metern Höhe und einem Umfang von 622 Metern bietet das Resort Platz für Wellnesscenter, Theater, Restaurants, Casinos und vielem mehr. Neben Dubai sollen auch Las Vegas und noch nicht genannte Orte in China und Spanien Landeplatz für den Erdtrabanten werden und den Resortgästen ein echtes Raumfahrtabenteuer bieten. Abgespaced, oder?

Warum sind eigentlich so viele Markennamen männlich? Die Illustrationen von Jindrich Novotny schlagen Alternativen vor.

Pop Art meets Street Art. „Die Künstler, das sind Leute, die verändern die Welt oder die verändern nur mich“. Selim Varol gibt einen Einblick in seine Liebe zur Kunst und den Künstlern und zeigt bis zum 5. Februar 23 einen Teil seiner mehr als 10.000 Werke umfassenden Sammlung in der Ausstellung WONDERWALLS im NRW Forum Düsseldorf. Dazu hat er noch jede Menge interessante Geschichten zu erzählen. Zum Beispiel, wie er das erste Werk von Banksy von einem Freund gekauft hat – und was mit dem Geld passiert, wenn seine Kinder es einmal verkaufen sollten. Mittwochs und donnerstags ist er in seinem Büro – der rosafarbene Raum – in der Ausstellung und beantwortet gerne Fragen der Besucher:innen. Go see!

Super kreativ und lustig. Die Zitronen-WG „Wohnen mit Zitronen“ erfreut uns jedes Mal. Ob Geschirrspülen, Fernsehabende, Ausflüge nach Paris oder an den Strand – Birte aus Hambug von der Zitronenbude gehen die Ideen niemals aus. Für eine geringe monatliche Miete kann man sogar Mitbewohner:in werden.

„Ich erstelle muntere Illustrationen und Hömma, ich komm aus Dortmund!“ – mehr braucht es nicht für die Vorstellung von Sophie Feige auf Instagram. Mit viel Liebe zum Detail und Material schafft die Kommunikationsdesignerin zauberhafte Szenen aus unterschiedlichen Lebensbereichen. Ihre Abschlussarbeit an der Fachhochschule Dortmund – Ein Bilderbuch über „Was man auf Abenteuerfahrten gut gebrauchen kann“ – gewann einen ADC Gold-Nagel.

Ob Boobs, Buchstabenhocker oder Dackelbank – wir lieben die ikonischen Möbel des Labels artcanbreakyourheart! Der Produktdesigner und Blogger Sascha Grewe entwirft in Bielefeld Sitzmöbel, Beistelltische oder typografische Möbel mit klaren Formen und einem gewissen Augenzwinkern. Seine crazy creative Wohnung kann man bei Instagram bewundern.

Kreative Unternehmensideen für eine bessere Welt – auch mit guten Ideen kann man nachhaltig etwas ändern. So macht es beispielsweise das Taschenlabel GotBag, das seine Taschen aus Meeresplastik fertigt und sich mit seiner Fish for Future Kampagne gegen die Verschmutzung unserer Meere stark macht. Gegen Lebensmittelverschwendung setzt sich das Düsseldorfer Unternehmen BeBananas ein, das Bananenbrot aus den Bananen herstellt, die im Handel auf Grund äußerlicher Merkmale im Müll landen würden. Wussten Sie, dass die Banane die in Deutschland am meisten von Verschwendung betroffene Frucht ist?

Einige umweltbewusste Unternehmen haben sich zu den „Startups for Tomorrow“ zusammengetan und kämpfen so gemeinsam für nachhaltigen Konsum.

Nahezu alle Branchen sind von den Megatrends Nachhaltigkeit und Digitalisierung direkt oder indirekt betroffen. So auch die ausstellenden Unternehmen der Messe Essen und die Messe Essen selbst. In dem neuen Kampagnenmotiv zeigen wir eine faszinierende, stilisierte Messewelt in Essen, die diese Themen widerspiegelt und damit verbundenen die Perspektiven für die Zukunft aufzeigt.

Ja

Nein

Die Auflösung hi­­erzu gibt es in unserer Dezember-Ausgabe.

© 2022 Niehaus Knüwer and friends GmbH, Jägerhofstraße 21–22, 40479 Düsseldorf
Das Verwenden von Ausschnitten, Bildern oder Texten ist ohne ausdrückliche Genehmigung der Niehaus Knüwer and friends GmbH verboten. Alle hier verwendeten Marken und Produktnamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Inhaber. Irrtümer sind vorbehalten. Niehaus Knüwer and friends GmbH übernimmt keine Gewähr. Niehaus Knüwer and friends GmbH übernimmt keinerlei Haftung für Folgeschäden, die durch die Nutzung dieses Newsletters entstehen. Es gelten die Bestimmungen und rechtlichen Hinweise in unserem Impressum.

Die aktuelle Gesetzeslage (§ 107 Abs. 2 TKG) setzt voraus, dass Sie unsere Informationen per E-Mail wünschen. Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie sich für unseren Newsletter angemeldet haben. Sollten Sie von uns keine weiteren Informationen per E-Mail erhalten wollen, senden Sie uns bitte eine E-Mail mit dem Wort NEIN im Betreff oder klicken Sie
hier.